Unsere Praxis

  • RNR Radiologie und Neuroradiologie am Glattzentrum: Wartebereich, Wartezimmer
  • RNR Radiologie und Neuroradiologie am Glattzentrum: Wartebereich, Wartezimmer
  • RNR Radiologie und Neuroradiologie am Glattzentrum: Dr. med. Norbert Stauder im Gespräch mit einer Patientin

Wichtige Informationen

Gut zu wissen

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient.
Wir freuen uns, Sie bei uns im RNR begrüssen zu dürfen!
Je nach geplanter Untersuchung sollten Sie folgende Dinge beachten:

Allgemein

Bitte lesen Sie Informationen, die Sie gegebenenfalls im Vorfeld einer Untersuchung von uns bekommen, aufmerksam durch. Wir können Ihnen damit einen möglichst reibungslosen Ablauf garantieren.
Falls vorhanden, bringen Sie bitte Ihren Allergiepass und / oder Ihre Medikamentenliste zur Untersuchung mit.
Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie sich jederzeit bei uns melden, wir helfen Ihnen gerne.

MRI – Magnetresonanz

Bei Platzangst besteht die Möglichkeit, Ihnen ein angstlösendes Medikament via Nasenspray zu verabreichen (Dormicum). Dieses ist sehr gut verträglich und erfahrungsgemäss kann die Untersuchung danach problemlos durchgeführt werden. Nach der Medikamentengabe dürfen Sie allerdings für mindestens 12 Stunden nicht Auto fahren.  Kommen Sie daher am Besten in Begleitung oder mit dem ÖV in die Praxis.

Falls bei Ihnen eine Nierenfunktionsstörung vorliegt, informieren Sie uns bitte vorgängig telefonisch. Wenn für Ihre Untersuchung eine intravenöse Kontrastmittelgabe erforderlich ist, benötigen wir einen aktuellen Wert Ihrer Nierenfunktion (sog. Kreatininwert; nicht älter als 1 Woche). Ihr Arzt / Ihre Ärztin weiss Bescheid.

Falls Sie einen Herzschrittmacher/Defibrillator, einen Neurostimulator, ein Cochlea Implantat, einen VP-Shunt oder einen Event Recorder implantiert haben, informieren Sie uns bitte vorgängig telefonisch.
Bei anderen Implantaten wie z.B. künstlichen Herzklappen, Aneurysmaclips, etc. bringen Sie bitte Ihren Ausweis über die MR-tauglichkeit der Implantate mit.

Bei frischem Permanent Make-up oder einem frisch gestochenen Tattoo sollte falls möglich innerhalb der ersten 3 Wochen auf ein MRI verzichtet werden, falls sich dieses im geplanten Untersuchungsgebiet befindet. Bitte informieren Sie uns diesbezüglich vorgängig.

CT – Computertomographie

Nach einer CT-gesteuerten Nervenwurzelinfiltration dürfen Sie während 4 Stunden kein Auto fahren.

Bei geplanter CT des Bauches sollten Sie möglichst 2 Stunden vorher nichts essen und nur kohlensäurefreies Wasser trinken.

Falls bei Ihnen eine Nierenfunktionsstörung vorliegt, informieren Sie uns bitte vorgängig telefonisch. Wenn für Ihre Untersuchung eine intravenöse Kontrastmittelgabe erforderlich ist, benötigen wir einen aktuellen Wert Ihrer Nierenfunktion (sog. Kreatininwert; nicht älter als 1 Woche). Ihr Arzt / Ihre Ärztin weiss Bescheid.

Falls Sie wegen Zuckerkrankheit ein Metformin-haltiges Medikament einnehmen, informieren Sie uns bitte vorgängig. Gelegentlich muss die Dosis von Ihrem Hausarzt angepasst werden, wenn eine Untersuchung mit intravenöser Kontrastmittelgabe durchgeführt werden soll (je nach Funktionstüchtigkeit der Nieren).

Bei Schilddrüsenüberfunktion oder Histaminintoleranz informieren Sie uns bitte vorgängig telefonisch.

Ultraschall

Vor einem Ultraschall des Bauches sollten Sie mindestens 4 Stunden vorher nichts essen (damit sich die Gallenblase nicht entleert) und nur kohlensäurefreies Wasser trinken (Kohlensäure verursacht Bildrauschen). Die Harnblase sollte zudem mindestens zur Hälfte gefüllt sein (eine leere Blase ist zusammengeschrumpelt und kann nicht beurteilt werden).

Mammographie

Die Brüste sind in der zweiten Zyklushälfte / vor der Menstruation druckempfindlicher. Vor der Menopause können Mammographien daher vorzugsweise in den ersten Tagen nach der Periode stattfinden (dies ist aber nicht unbedingt notwendig).

Patientenbogen für MRI und CT

Therapie und Infiltrationen

Info und Fragebogen zu Untersuchungen

MRI Arthrographie der Schulter
MRI Arthrographie der Hüfte
MRI Arthrographie des Handgelenkes
Enteroklyse (Dünndarmuntersuchung)
Prostata-MRI
Biopsie (Gewebeprobe)

Patienteninformation zu Untersuchungen

MRI
CT
Mammographie
Knochendichtemessung
Körperanalyse
Schmerztherapie